L-mobile warehouse im Einsatz bei Inotec

author L-mobile   1 год. назад
661 views

5 Like   0 Dislike

L-mobile service im Einsatz bei Inotec

Digitales Service Management bei Inotec – L-mobile Service | Service Management Software Die Inotec Sicherheitstechnik GmbH ist Hersteller von Not- und Sicherheitsbeleuchtung. Hierzu zählen unter anderem die grünen Rettungszeichenleuchten sowie Sicherheitsleuchten und Batterieanalgen zur Notstromversorgung. Zudem entwickelt die Inotec Sicherheitstechnik GmbH dynamische Fluchtwegleitsysteme. Mit vier dezentralen Vertriebsbüros und eigenen Servicetechnikern bietet das Unternehmen seinen Kunden ein gut aufgestelltes Vertriebs- und Servicenetz. Ein gutes Kundendienstmanagement ist bei Inotec von großer Bedeutung, da das Unternehmen bei allen Anlagen relativ schnell reagieren muss. Dazu legt der Serviceinnendienst einen oder mehrere mobile Serviceaufträge in der Service Management Software von L-mobile an. Die Zuständigkeit der Techniker wird anhand der Postleitzahl vom System ermittelt, sodass der Zuständige den Auftrag auf sein mobiles Endgerät weitergeleitet bekommt. Über dieses kann der Servicetechniker einen Termin mit dem Kunden vereinbaren. Mit Hilfe der Service Planungssoftware von L-mobile haben alle Projektbeteiligten die notwendigen Informationen zum Serviceeinsatz. Während des mobilen Serviceeinsatzes stehen dem Techniker über sein mobiles Endgerät kunden- und anlagenspezifische Details zur Verfügung. Durch die offline Auftragserfassung kann der Servicetechniker auch Serviceaufträge in Bereichen ohne Mobilfunknetz verwalten und abwickeln. Diverse Checklisten kann der Techniker abarbeiten und über das mobile Endgerät dokumentieren. Zum Schluss wird ein digitaler Servicebericht für den Kunden erstellt, der den mobilen Serviceeinsatz mit seiner digitalen Unterschrift bestätigt. Der Kunde erhält den digitalen Servicebericht als PDF per Mail sowie zusätzliche Dokumentationen (z.B. Bilder, Notizen). Mit L-mobile Service können Sie Checklisten für Ihre spezifischen Produktanforderungen in der Service Management Software anlegen. Diese werden von Ihren Servicemitarbeitern während des Serviceeinsatzes genutzt und können beliebig oft geöffnet und bearbeitet werden. Somit entfällt die Nachbearbeitung von Serviceaufträgen, da bereits während des Einsatzes alle Elemente digital dokumentiert und in einem abschließenden Servicebericht für Sie und Ihren Kunden zusammengefasst werden. Sie haben Interesse an unserer Digitalen Service Management Lösung? Dann besuchen Sie uns auf unserem nächsten Expert Day 2019 und erleben Sie live wie einfach es ist Ihre Serviceprozesse zu optimieren. Zur Veranstaltung: https://www.l-mobile.com/geschaeftsfelder/digitales-service-management/service-expert-day/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_inotec_service Weitere Informationen zum l-mobile digitales Service Management: https://www.l-mobile.com/geschaeftsfelder/digitales-service-management/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_inotec_service Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Teil eines dynamischen und motivierten Teams? Dann sehen Sie sich hier unsere aktuellen Stellenangebote an: https://www.l-mobile.com/das-unternehmen/karriere/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_inotec_service

L-mobile warehouse im Einsatz bei Wickert Maschinenbau

Digitalisierte Lagerlogistik bei Wickert Maschinenbau – L-mobile warehouse | Mobile Lagerverwaltung Die WICKERT Maschinenbau GmbH suchte nach einer mobilen Schnittstelle zum ERP-System für ihre Lagerverwaltung und entschied sich für die mobile Softwarelösung von L-mobile warehouse. So können Bestände und Warenbewegungen nun online abgebildet und eine Verbesserung der Bestandstransparenz erzielt werden. Die größte Arbeitsentlastung konnte im Bereich der Inventur erzielt werden: Wo früher noch papierbasierte Inventurlisten eingesetzt wurden und eine handschriftliche Bearbeitung inklusive manueller Nachtragung in das proALPHA ERP-System stattgefunden hat, wird nun eine mobile Inventur ausgeführt. Nicht nur können durch die mobile Inventur die bisherigen Prozesse vereinfacht und die Prozesssicherheit gesteigert werden, sondern auch eine größtmögliche Fehlerfreiheit sichergestellt werden. Inventurlisten werden weiterhin am PC erzeugt, dabei aber direkt auf die mobilen Endgeräte im Lager übertragen. Anschließend können mehrere Lageristen an der mobilen Inventurliste parallel arbeiten. Die Erfassung der Ist-Mengen, das Hinzufügen von neuen Beständen, sowie die direkte Rückmeldung an proALPHA erfolgen einfach mobil und in Echtzeit. Die mobile Inventur minimiert so nicht nur das Fehlerrisiko, sondern auch den Zeitaufwand. Noch vor der Einführung der mobilen Inventur benötigten die Lageristen 14 Tage für die Inventur, heute kann das Inventurpersonal dank der mobilen Lagerlösung diesen Prozess in lediglich 3 Tagen abschließen. Dank des intelligenten Warnsystems, das auf eventuelle Fehlbuchungen aufmerksam macht, sorgt auch die einfache und intuitive Benutzerführung, dass selbst ungeschultes Personal ohne proALPHA Erfahrung mit der mobilen Lagerlösung arbeiten kann. Dank der prozessübergreifenden Digitalisierung sämtlicher Arbeitsabläufe – vom Wareneingang und der Einlagerung, über die Kommissionierung und die Inventur bis hin zum Warenausgang bzw. der Bereitstellung für die Produktion, sind Sie in der Lage mit L-mobile warehouse mobil und fehlerfrei im Lager zu arbeiten. Dank unserer Standard-Schnittstelle ist die digitalisierte Lagerlogistiklösung vollständig in Ihr ERP-System integriert und kann jederzeit auf die neuste Version Ihres ERP-Systems migriert werden. Sie haben Interesse an unserer Digitalisierten Lagerlogistiklösung? Dann besuchen Sie uns auf unserem nächsten L-mobile expert day und erleben Sie live wie einfach es ist Ihre Lagerprozesse zu optimieren. Zur Veranstaltung: https://www.l-mobile.com/veranstaltungen/l-mobile-expert-day-expertentag-handel-und-industrie/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_wickert L-mobile warehouse – weitere Informationen zu unserer Digitalisierten Lagerlogistiklösung finden Sie auf unserer Homepage: https://www.l-mobile.com/geschaeftsfelder/digitalisierte-lagerlogistik/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_wickert Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Teil eines dynamischen und motivierten Teams? Dann sehen Sie sich hier unsere aktuellen Stellenangebote an: https://www.l-mobile.com/das-unternehmen/karriere/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_wickert

OWC INOTEC Video

One-Way-Container: Eine Technologie die sich durchsetzt! Immer mehr Baustoffhändler setzen auf den One-Way-Container und die Maschinentechnik von INOTEC! Sackware oder Silo – bisher konnten sich Fußbodenspezialisten, Fließenleger, Maler und Stuckateure zwischen diesen beiden Angeboten entscheiden. Jetzt ist ein drittes Angebot hinzugekommen: Mit modernster Maschinentechnik erreicht die Anwendung von One-Way-Containern eine ganz neue Dimension. One-Way-Container haben viele Vorteile 80 % der üblichen Trockenmaterialien eignen sich für die Befüllung von One-Way-Containern – so zum Beispiel Fussbodenausgleichsmasse, Betonspachtelmasse, Klebe- bzw. Armierungsmörtel, Oberputze uvm. Immer mehr der gut sortierten Baustoffhersteller haben die One-Way-Container in ihr Sortiment mit aufgenommen. Bei den ersten One-Way-Containern, die vor Jahren schon mal auf den Markt kamen, bestand generell das Problem mit der Verdichtung des Materials durch den Transport zur Baustelle. Das war der Grund warum in die inoBOX M ein patentierter „Doppelter Boden“ eingebaut wurde. Dieser doppelte Boden hat einen Reißverschluß und wird erst auf der Baustelle mittels einer Reißleine aufgezogen. Das Material fällt dann ca. 25 cm nach unten und wird dadurch aufgelockert und kann nun mit einer Förderwelle ohne Probleme aus dem One-Way-Container gefördert werden. Optional wird für den One-Way-Container, wie generell auch für die Großsilos, ein Rüttler empfohlen, um ein eventuelles Verdichten des Materials im Betrieb mit Maschinentechnik vorzubeugen. Die Füllmenge eines One-Way-Containers beträgt – je nach Material - zwischen 600 und 1.000 kg, was ca. 40 Materialsäcken entspricht. Das Tragen und Heben dieser Sackware durch die Mitarbeiter entfällt beim Einsatz von One-Way-Containern komplett. Außerdem ist ein nahezu staubfreies Arbeiten möglich. Ein weiterer Vorteil ist die gleichbleibende Konsistenz des fertig gemischten Materials im Vergleich zum Anmischen von Hand und das durchgängige und zügige Arbeiten ohne Unterbruch. Das Europalettenmaß bietet Vorteile bei der Logistik hin zur Baustelle wie auch vor Ort. Dort ist, durch den Transport mit einem Hubwagen, eine hohe Flexibilität gegeben. Im Vergleich zum Silo fallen mit dem One-Way-Container keine Miet-, Stell- und Reinigungsgebühren an. Der Container wird nach Abschluss der Arbeiten einfach und umweltfreundlich entsorgt. Maschinentechnologie für One-Way-Container Der beste One-Way-Container wird erst durch den Einsatz modernster Maschinentechnik zum Trendsetter. Variante 1: Bereits einfache, kostengünstige Durchlaufmischer (z.B. der inoMIX E12 von INOTEC) kommen für die Verarbeitung von pulverförmigen Materialien aus einem One-Way-Container zum Einsatz. Einfachste Bedienung und Handhabung sowie eine hohe Mischleistung mit gleichbleibender Konsistenz sorgen für reibungslose Anwendungen auf der Baustelle. Das Material wird dabei fertig gemischt in bereitstehende Eimer gefüllt. Variante 2: Wie in der Variante 1 wird das zu verarbeitende Material über eine Förderwelle aus dem One-Way-Container in einen Durchlaufmischer transportiert. Statt in bereitstehende Eimer fällt das angemischte Material in den Behälter einer Förderpumpe (z.B. der inoBEAM Light E) und wird von dort im Materialschlauch bis zur Verwendungsstelle gefördert. Variante 3: Die wirtschaftlichste Lösung im Hinblick auf die Einsparung von Zeit und Manpower bietet jedoch die neue, flexible Förderwelle inoFLEX. Sie wird per Kamlock-Kupplung an den One-Way-Container angeschlossen und transportiert das zu verarbeitende Material direkt in den Behälter einer handelsüblichen Mischpumpe - wie z.B. inoCOMB M4G, inoCOMB Picco, PFT G4, Putzknecht S48, etc.. Von dort gelangt das Material in einem Schlauch zur Verwendungsstelle. Einsparpotential beim Einsatz der One-Way-Container Das Einsparpotential verhält sich proportional zur Schichtdicke des zu verarbeitenden Materials ebenso wie zur Größe der zu bearbeitenden Fläche. Zur Einschätzung der Rentabilität können also folgende Parameter hinzugezogen werden: Je dicker der Materialauftrag und je größer die Fläche desto eher lohnt sich der Einsatz eines One-Way-Containers im Vergleich zur Sackware. Der Hauptanteil bei der Kalkulation ist die Einsparung des Mitarbeiters, der bei der maschinellen Verarbeitung zum Nachfüllen der Sackware kontinuierlich an der Mischpumpe stehen muss – diese Arbeitsstunden entfallen komplett beim Einsatz von One-Way-Containern und der freigewordene Mitarbeiter kann gewinnbringend auf anderen Baustellen eingesetzt werden.

INOTEC Fusion DE

Erklärung der innovativen FUSION-Technologie von INOTEC Sicherheitstechnik GmbH

Retrofitting in der Logistik - Lageroptimierung - proLogistik bei hegro eichler

Auf dem interaktiven Diskussionsforum "Retrofitting in der Logistik - Erforschen Sie heute Ihr Potential von morgen" sprachen drei Unternehmen über Herausforderungen und Entscheidungskriterien einer Lager-Optimierung. Unter anderem Frank Aulich, Logistikleiter des zur igefa-Gruppe gehörenden Großhandel hegro eichler GmbH & Co. KG Im Film sehen Sie Einblicke des Lagers - Highlights, die durch die Modernisierung des LVS realisiert wurden.

Digitalisierte Lagerlogistik bei Inotec – L-mobile warehouse | Mobile Lagerverwaltung

Die Inotec Sicherheitstechnik GmbH konnte durch die digitalisierte Lagerlogistiklösung von L-mobile warehouse die Lagerprozesse sichtlich verschlanken. Neben der Verkürzung von Laufwegen und der Reduzierung von Fehlbuchungen, konnte durch die mobile Lagerlösung eine papierlose Nachschubsteuerung nach Bedarf realisiert werden.

Das mobile Nachschubmanagement sorgt heute dafür, dass der Materialfluss zwischen Produktion und Lager deutlich schneller und fehlerfrei verläuft. Aufgrund der papierlosen Nachschubsteuerung kann frühzeitig erkannt werden, wenn Bestände ihre Mindestmenge erreicht haben und der Nachschub kann mobil angefordert werden. Die Steuerung des Nachschubs erfolgt dabei über die Fertigungsaufträge und kann ebenso für bereits angefangene Produktionsaufträge angefordert werden. Hierbei wird beim mobilen Nachschubmanagement erkannt, welche Bestände fehlen, um einen Kommissionierauftrag fertigzustellen.

Die mobile Nachschubsteuerung kann aber nicht nur auftragsbezogen ausgeführt werden, es ist ebenfalls möglich einen mobilen Nachschub aufgrund von Mindestmengen auszulösen. Durch das mobile Nachschubmanagement verzeichnet Inotec nicht nur eine größere Transparenz über die Lagerbestände, der reibungslose Materialfluss ermöglicht auch eine erhebliche Zeitersparnis und ermöglicht eine einfache, schnelle und fehlerfreie Umlagerung der Bestände vom Hauptlager zu den Fertigungsplätzen. Die Farbgebung auf der mobilen Oberfläche der Lagerlösung ermöglicht zudem ein frühzeitiges Erkennen, welcher Bestand demnächst nachgeliefert werden muss. Die Anforderung des Materials direkt aus dem Lager oder der Produktion heraus, erfolgt durch das mobile Nachschubmanagement stets fehlerfrei und wird in Echtzeit an das ERP-System Infor COM zurückgemeldet.

Dank der prozessübergreifenden Digitalisierung sämtlicher Arbeitsabläufe – vom Wareneingang und der Einlagerung, über die Kommissionierung und die Inventur bis hin zum Warenausgang bzw. der Bereitstellung für die Produktion, sind Sie in der Lage mit L-mobile warehouse mobil und fehlerfrei im Lager zu arbeiten.

Dank unserer Standard-Schnittstelle ist die digitalisierte Lagerlogistiklösung vollständig in Ihr ERP-System integriert und kann jederzeit auf die neuste Version Ihres ERP-Systems migriert werden.

Sie haben Interesse an unserer Digitalisierten Lagerlogistiklösung? Dann besuchen Sie uns auf unserem nächsten L-mobile industry expert day und erleben Sie live wie einfach es ist Ihre Lagerprozesse zu optimieren.

L-mobile warehouse – weitere Informationen zu unserer Digitalisierten Lagerlogistiklösung finden Sie auf unserer Homepage:
https://www.l-mobile.com/geschaeftsfelder/digitalisierte-lagerlogistik/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_inotec_warehouse

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Teil eines dynamischen und motivierten Teams? Dann sehen Sie sich hier unsere aktuellen Stellenangebote an:
https://www.l-mobile.com/das-unternehmen/karriere/?utm_source=youtube&utm_medium=link&utm_campaign=yt_inotec_warehouse

Comments for video: