Servicefahrer-Ausbildung inkl. Führerschein Kl. B bei Comes in Berlin

author Comes Berlin - Verkehrs-Bildungs-Centrum   4 нед. назад
251 views

0 Like   0 Dislike

Das ist die Beschleunigte Grundqualifikation mit IHK-Prüfung - Berufskraftfahrer-Ausbildung

Kontakt zu Comes: 030 364 174 814 beratung@vbc-comes.de Kostenloser Infotag: https://bit.ly/2fCkFJd Lise-Meitner-Str. 30 in 10589 Berlin Was bedeutet „Beschleunigte Grundqualifikation“? Jeder, der gewerblich Güter transportieren oder Personen befördern möchte, benötigt seit 2009 eine sog. Grundqualifikation, die zum einen durch eine entsprechende Berufsausbildung zum Berufskraftfahrer oder durch das Absolvieren der sogenannten „Beschleunigten Grundqualifikation“ erworben werden kann. Die von Comes angebotene Ausbildun umfasst die gesetzlich vorgeschriebene theoretische und praktische Ausbildung innerhalb der beschleunigten Grundqualifikation. Mit dem Nachweis über die Teilnahme an diesem Modul lässt sich am Ende die notwendige IHK-Prüfung ablegen, welche die Grundvoraussetzung für den gewerblichen Gütertransport darstellt. Dieses Modul richtet sich an Arbeitssuchende, die sich im gewerblichen Bereich in Richtung Berufskraftfahrer umorientieren wollen und denen der Führerschein Klasse C1/C1E oder C/CE ab 3,5 t für LKW nach dem 10.09.2009 erteilt wurde. Was das bedeutet: Der Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation umfasst insgesamt 140 Stunden zu je 60 Minuten Unterricht vor. Zusätzlich muss im Verlauf des Unterrichts mindestens 10 Stunden ein Kraftfahrzeug der entsprechenden Klasse unter Aufsicht einer Person mit gültiger Fahrlehrerlaubnis der entsprechenden Klasse stattfinden. – Beratungsgespräch mit Information – Erläuterung des Ausbildungsablaufs – theoretische Ausbildung in den Bereichen rationelles Fahrverhalten, Vorschriften und Sicherheit – Prüfungsvorbereitung Dauer: bis zu 6 Wochen, 180 theoretische Unterrichtsstunden, 14 praktische Unterrichtsstunden (eine Unterrichtsstunde umfasst 45 Minuten) Unterrichtsmethodik Der fahrpraktische Unterricht ist als Einzelausbildung konzipiert und kann im Bedarfsfall auf Gruppenausbildung erweitert werden. Der theoretische Unterricht findet in der Ausbildungsstätte vorrangig als Gruppenausbildung statt. Hierbei werden Lehrvorträge, Lehrgespräche sowie Gruppenarbeiten eingesetzt. Zudem kommen moderne Unterrichtsmaterialen wie Flipchart, Whiteboard, TV und Laptoppräsentationen, Online-Lernprogramme zur Vermittlung der theoretischen Führerscheinkenntnisse sowie qualitativ hochwertiges Lehrmaterial des Verlages Heinrich Vogel zum Einsatz.

deliveroo #1

me doing a fairly typical delivery for deliveroo in Sydney's inner west. Shot using a gopro hero on a generic chest harness

LKW-Fahrschüler bei Comes Folge #1 mit Kevin

Begleite Kevin während seiner Ausbildung zum LKW-Fahrer bei Comes. Lerne ihn und uns kennen. Folge uns auf folgenden Kanälen, um keine News zu verpassen..... Social Media: ★ Facebook: http://bit.ly/2hd5TfI ★ Youtube: http://bit.ly/2xxbtj3 ★ Google+: http://bit.ly/2xxoQ2C ★ Comes: https://vbc-comes.de/ Komm zum kostenlosen Infotag: http://bit.ly/2fCkFJd Wenn Dir gefällt was wir tun, dann gib uns bitte eine 5-Sterne-Bewertung bei Google ★★★★★: http://bit.ly/2xxOyUU Interview mit Kevin – In diesem spannenden Interview lernst Du unseren Fahrschüler Kevin näher kennen und erhältst persönliche Einblicke aus der Sicht eines angehenden Berufskraftfahrers. Heiko Pflugmacher spricht mit ihm darüber, wie es ist ein Comes Fahrschüler zu sein und bei uns den LKW-Führerschein zu machen, wie Kevin erfolgreich den theoretischen Teil der Ausbildung gemeistert hat und wie im Allgemeinen der Alltag in der Fahrschule Comes ist. Wir werden Kevin regelmäßig mit der Kamera während seiner Weiterbildung begleiten und freuen uns, wenn Du wieder mal reinschaust. Auf Dein Feedback sind wir sehr gespannt!

eismann Verkaufsfahrer: Malte aus Ulm

Malte Degen (27) aus Ulm hat Industriekaufmann gelernt und wollte weg vom Schreibtisch. Er hatte Lust auf den Außendienst und Eismann hat ihm die Chance gegeben. Im Interview mit Matthias Milberg von der Young Nation verrät er, warum er als Selbstständiger bei eismann ein viel besseres Leben führt. Selbstständig machen mit dem EISMANN Konzept Du willst dein eigener Boss sein und selbst bestimmen wieviel du in Zukunft verdienst? Leider fehlt dir aber eine zündende Business-Idee? Dann mach dich selbstständig mit unserem Erfolgskonzept als Eismann-Verkaufsfahrer! Deine Vorteile: ein starker Partner, ein erfolgreiches System, geringeres Risiko. Check jetzt deinen Job als Verkaufsfahrer auf http://www.eismannjobs.de/landingpages/youngnation?&campaign=16y0001 Selbstständig machen mit DEINEM Konzept Du bist eine überzeugende Gründerpersönlichkeit mit einem einem innovativen Geschäftsmodell mit klarem USP? Du hast einen langfristig durchdachten und realistischen Businessplan? Du hast eine nachhaltige Weiterentwicklung deines Geschäftsmodells sowie der Produkte und des Marktes gedacht? Du hast das Zeug deine Unternehmung überzeugend und klar zu präsentieren? Dann bewirb dich jetzt mit deinem Konzept und hol dir unseren YOUNG NATION Start Up Support. youngnation.de Der YOUNG NATION Support: Inviduell, flexibel und nachhaltig Wir supporten dich und deine Unternehmung in allen rechtlichen, logistischen oder kaufmännischen Fragen. Mit unserem Investment hast du außerdem den finanziellen Spielraum den du für deinen Erfolg brauchst. Der Support ist in Art und Umfang nicht fest definiert. Wir sind flexibel und gestalten jede Unterstützung individuell. Das heißt unsere Unterstützung endet nicht mit einem Geldbetrag. Wir sind vielmehr daran interessiert nachhaltig in dich zu investieren. facebook.com/eismannYN youngnation.de http://www.eismannjobs.de/landingpages/youngnation?&campaign=16y0001

WIN: Blitzer GEBLOCKT! [Wie man einen Blitzer legal blockt]

Blitzer sind Teil des täglichen Lebens und mögen auch in einigen Situationen bei verschiedenen Personen ihre Berechtigung haben. Wenn allerdings bei einem solchen Berg so frech geblitzt wird, dann sage ich ganz klar: Nein! Ob mobiler Blitzer oder Kastengerät, es gibt legale, erlaubte Möglichkeiten von Blitzern zu warnen oder sie zu blockieren. Dazu zählt die körperliche Blockade als Person. Lichthupen, Hupen oder Warnblinker sind alles nicht erlaubte Wege, den Autofahrer oder Motorradfahrer vor einem Blitzer zu warnen. Die Beamtin des Blitzers macht zudem ausdrücklich und wissentlich gegen mein Einverständnis ein Foto von mir, was ohne Straftat oder Grund nicht zulässig ist wie ich im zweiten Teil des Videos erkläre. Warum Motovloggen legal aber Schnappschüsse von Leuten nicht legal ist, war schon lange mal als kurzes Video geplant. MEINE (spontane) ANTWORT auf die so vielen identischen Kommentare: "Und ich habe nichts gegen Blitzer im Allgemeinen, NUR gegen unsinnige Geldmaschinen. Und hier speziell tut es mir Leid dich korrigieren zu müssen: Es wohnen sehr wenige Menschen in dieser Straße, sie ist hervorragend ausgebaut und es ist auch noch nichts passiert, anders als an vielen anderen Stellen Würzburgs. Dein Argument [sinngemäß: 30er Schild hat immer einen Grund, es kann ein Kind rausspringen, jedes km/h zählt da] kann man IMMER bringen. Es KANN natürlich IMMER irgendwo ein Kind rausrennen. Das macht das Argument gewissermaßen zu einem Todschlagargument... Konsequenterweise müsste mit der Logik überall 20-30 sein in der Stadt. In Würzburg ist mir keine wirklich befahrene Straße bekannt, in der keiner wohnt (Außer im absoluten Industriegebiet). Überall 30 deswegen? Ist das die Lösung? Nein! Tratenauer Straße, nur zwei Kurven entfernt, ist sogar stärker bewohnt, besitzt auch so eine Plateaukuppe und ist 50er Zone. Dort ist ebenso noch nie etwas passiert. Nächstes Argument: "Muss man immer warten bis etwas passiert?" Meine Antwort: Natürlich nicht, aber wenn nach jahrelanger Überwachung nie etwas passiert, dann sollte der Fokus und das Budget auf andere Stellen der Verkehrsüberwachung gelegt werden. Wie wäre es zum Beispiel von den hunderttausenden von Autos, die da jährlich durch fahren, im Fall der Fälle diesen EINEN assozialen, unachtsamen Wichser zu bestrafen, der tatsächlich jemanden umnietet, und NICHT alle anderen unter dem Deckmäntelchen eines 30er Schildes abzockt? Wer 5 oder 10km/h bergab rollen lässt ist noch lange kein Raser. Letztes Argument: "Halte dich doch an die Geschwindigkeitszone" Klar, warum nicht. Tue ich ja auch. Nur Leute, die mit dieser Einstellung andere Leute tadeln, verdienen mal zu Testzwecken eine Blackbox mit GPS ins Auto. Und bei jeder Überschreitung über 10km/h mal einen Strich aufzeichnen. Und nur wenn die Blackbox nach Jahren noch jungfräulich ist, dann dürfen sie so argumentieren. Meine Meinung ist: Jeder macht einmal Fehler! Und jeder ist mal ausversehen ein bisschen über dem Limit, gerade wenn man mit den Augen auf das Wesentliche schaut und nicht auf den Tacho. "Aber Mocca, wenn es mich erwischt, dann heule ich nicht rum oder mache so kindische Aktionen. Such dir einen Job!" Ich heule nicht rum. Ich hatte Mikro und Cam bereit für einen Motovlog und hatte eine spontane Idee. Warum ich es gemacht habe? Ich hatte einfach Lust darauf. Ein kleiner Streich, ein kleiner Denkzettel. Und wenn ich der Dame nur eine lustige Geschichte geliefert hab, die sie am nächsten Tag ihren Kollegen erzählen kann. Why not. Das eigentliche Problem an Kommentaren wie diesen ist das "wenn es mich erwischt". Als wäre das besser. WENN ES DICH ERWISCHT, dann bist du eben kein Deut besser und hast sowas gar kein Recht, so eine Argumentation hinzulegen. Denn WENN ES DICH ERWISCHT, dann hättest du nach der gleichen Logik auch in diesem einen Augenblick ein Menschenleben durch deine selbst kritisierte "Raserei" auslöschen können. Wenn deine Argumentation stimmt, dann wären 15 Euro keine vergleichbare Bestrafung für eine potentielle Tötung/Gefährdung! Es gibt so viele Menschen, die alles schwarz und weiß sehen, aber noch trauriger ist, dass man mir unterstellt, ich würde mit der Aktion gegen alle Blitzer und Geschwindigkeitsbegrenzungen rebellieren. △ ---- △ "Der Fliegende Mocca" bei Facebook: https://www.facebook.com/derfliegendemocca und bei Instagram: https://www.instagram.com/derfliegendemocca/ Webseite: www.der-fliegende-mocca.de △ ---- △ Mein Gear: Helm: Shark s700 http://amzn.to/2bE4JYc * Kamera: Sony FDR-X1000 4k http://amzn.to/2bLKsvH * Meine Lederkombi von Dainese: http://amzn.to/2bXnGC2 * (Größe 50-50 passt auf etwa 170-175cm Körpergröße) △ ---- △ Bei mit Stern * versehenen Links handelt es sich um Amazon Affiliate Links, das ist ein Provisionssystem von Amazon bei dem ich Partner bin. Es entstehen dabei keine Mehrkosten beim Kauf für euch.

Ausbildung zum Servicefahrer der Klasse B
Wenn Sie gerne als Servicefahrer tätig werden wollen, dann nehmen Sie am besten an der passenden Schulung bei uns teil. Fragen beantworten wir jederzeit gerne unter: 030 364 174 814.
++++++
Die Transport- und Logistikbranche boomt wie noch nie! Täglich müssen Waren und Güter von einem Ort zum anderen geliefert und Serviceleistungen erbracht werden. Denken Sie alleine mal darüber nach, wie sich das Online-Shopping in den letzten Jahren entwickelt hat. Die täglichen Versandzahlen gehen in die Millionen und ein Ende des Anstiegs ist noch lange nicht in Sicht. Darüber hinaus müssen viele weitere Dinge auf dem schnellsten Weg von A nach B gebracht werden, der Transport wird in der Regel immer von Servicefahrern durchgeführt. Die von uns angebotene Ausbildung zum Servicefahrer ist zertifiziert und optimal auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasst und bereitet Sie bestmöglich auf den beruflichen Alltag vor. Die praxisnahe Ausbildung beinhaltet neben einer, für alle Tätigkeitsbereiche passenden Berufskunde-Schulung, auch den Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse B.

Servicefahrer transportieren Waren und händigen sie an Kunden aus. Vor Beginn einer Tour stellen sie die Route zusammen, nehmen Waren und Lieferscheine entgegen, prüfen diese auf Vollständigkeit und beladen ihr Fahrzeug. Dann fahren sie die Ziele in der geplanten Reihenfolge an und übergeben Pakete an die Empfänger, tragen Möbelstücke oder Geräte ins Haus oder transportieren Waren für den Einzelhandel in die Lagerräume. Darüber hinaus beraten sie die Kunden, weisen sie in die Bedienung eines ausgelieferten Geräts ein oder nehmen Reklamationen an. Nach der Auslieferung lassen sie sich Lieferscheine quittieren und nehmen Zahlungen entgegen. Am Ende ihrer Tour entladen sie ihre Fahrzeuge und leiten abgeholte Waren oder nicht zustellbare Sendungen, Aufträge, Lieferpapiere und Belege an die entsprechenden Stellen weiter.

Um an der Servicefahrer Ausbildung teilnehmen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
- Sie müssen 18 Jahre alt sein
- In Deutschland gemeldet sein
- Körperlich und charakterlich geeignet sein
- Deutsch in Wort und Schrift beherrschen

Wenn Sie Fragen zu den Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Lehrgang haben, kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen sofort weiter.

Inhalte der Ausbildung zum Servicefahrer
- Führerschein Kl. B inkl. Perfektionstraining
- Grundzüge des Transport und Lagerwesens
- Routenplanung
- Kraftfahrzeugtechnik
- Technische Ausstattung und Fahrphysik
- Ladungssicherung
- Fahrsicherheitstraining PKW
- Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
- Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
- Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
- Umweltschutz
- Arbeitsplanung
- Informations- und Kommunikationstechniken

Comments for video: